Hallo Leute,

mir spukt schon seit geraumer Zeit eine wichtige Frage durch den Kopf: Wie wichtig ist es, selbst Kritiken zu schreiben?
Desto mehr ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass es sehr wichtig ist. Weil man sich mit fremden Texten auseinander setzt und einem dann vllt. Fehler auffallen, die man selbst macht. Mehr als einmal ist es mir schon passiert, dass ich eine Kritik geschrieben habe und dadurch Denkanstöße für meine hatte. Oder aber mir ist aufgefallen, dass mich etwas ganz massiv stört, ich es aber selbst in meiner Geschichte so habe.
Auch empfinde ich den Austausch mit dem Autor wichtig, da so Meinungen ausgetauscht werden und man auch noch einmal von ihm etwas lernen kann. Z. B. in dem er einem erklärt, warum und weshalb er etwas derart geschrieben hat.
Aber nicht nur das Kritiken schreiben ist wichtig, sondern auch das durchlesen. Nicht nur zu seinen eigenen Geschichten, sondern auch zu fremden. Schließlich kann man nur so merken, auf was andere achten und was einem selbst erst auffällt, wenn es angesprochen wird.

So, ich bin gespannt auf eure Meinung
LG
Lýz